Als Winnetou in den Norden kam

Mittwoch, 05.07.2017 um 20.15 Uhr auf NDR 

Unsere Geschichte

Als Winnetou in den Norden kam

Seit 250 Millionen Jahren thront der Kalkberg über der norddeutschen Wald- und Seen-Landschaft . Eine kolossale Konstante im Wandel der Zeit. Kaiser Lothar, Joseph Goebbels und Pierre Brice – sie alle schlugen ihre Schlachten unter dem atemberaubenden Naturdenkmal. Ob Steinbruch, Goldgrube oder Boxring – seit Jahrhunderten lebt die Stadt von ihrem Gipsfelsen, oft rettete er die Stadt in höchster Not. Der Bann des Berges ist ungebrochen: Bis heute zieht er Musiker wie Peter Maffay oder Cro und im Winter mehr als 20.000 Fledermäuse magisch an.

Unter dem Kalkberg erwachen Kindheitsträume zum Leben. Seit 65 Jahren verwandeln die Karl-May-Spiele den hohen Norden in den wilden Westen: Bis heute haben mehr als 11,5 Millionen Menschen die rund 3.500 Vorstellungen im weltberühmtem Freilicht-Theater Bad Segeberg besucht. Während der großen Jubiläums-Saison wirft „Unsere Geschichte“ einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik, zeigt die beeindruckende Naturkulisse in spektakulären Luftaufnahmen und dokumentiert das wahre Märchen hinter den Spielen: die sagenhafte Verwandlung einer vagen Idee zum „Wirtschaftswunder Winnetou“ in Bad Segeberg. Heute ein millionenschweres Mega-Event, fingen die ersten Spiele 1952 ganz klein an.

Mit seltenen Archiv-Aufnahmen, aufwändigen Animationen und prominenten Zeitzeugen erweckt „Unsere Geschichte“ den Geist der jeweiligen Jahrzehnte wieder zum Leben. „Als Winnetou in den Norden kam“ schaut auf die tapfersten Helden, die strahlendsten Schönheiten und die größten Katastrophen in 65 Jahren Karl-May-Spiele zurück. Ein Wiedersehen mit den Helden der eigenen Kindheit – Winnetou, Old Shatterhand, Kara Ben Nemsi und vielen mehr.

Ein halbes Jahr lang hat die Dokumentation Schauspiel-Stars wie Susan Sideropolous, Till Demtrøder und Jan Sosniok sowie die Segeberger Nachbarn hautnah während der 65. Spielzeit begleitet – von den ersten Proben über 72 kräftezehrende Vorstellungen bis hin zum feierlichen Finale mit Zuschauerrekord.

Team